Sonntag, August 14, 2022

Der DIF gratuliert - KW 30/2021

Der DIF gratuliert!

Unsere Tanysha ist ein „DIF-Baby“. So nennen wir die Mitglieder, die durch ihre Eltern oder Großeltern im DIF groß geworden sind.

Weiterlesen: Der DIF gratuliert - KW 30/2021

DIF bei den Künstlern! - KW 29/2021

Stark vertreten bei der Open-Air-Kunstausstellung im Wiesentaler Park war auch der DIF.

Weiterlesen: DIF bei den Künstlern! - KW 29/2021

Christen und Muslime beten für den gemeinsamen Frieden KW 28/2021

                                                               Hier ist Freundschaft und nicht Feindschaft angesagt. Eine solche inzwischen dauerhaft erfolgreiche Initiative soll es, wie Insider glauben, nur in Oberhausen-Rheinhausen geben: In der Pfarrkirche St. Philippus und Jakobus treffen sich Christen und Muslime, beten gemeinsam, sitzen nebeneinander, singen – wenn auch mit Mundschutz - zusammen, geben sich Zeichen des Friedens: „Selamünaleyküm“ oder „Der Friede sei mit dir“.

Weiterlesen: Christen und Muslime beten für den gemeinsamen Frieden KW 28/2021

Fleißig in die Pedale treten! - KW 27 / 21


Auch der „Verein für Dialog, Integration und Freundschaft“ (DIF) Waghäusel beteiligt sich am Stadtradeln in Waghäusel und gehört damit zu den 41 teilnehmenden Gruppen.

Dabei sein ist alles, so lautet das Motto des Integrationsvereins, der ganz bescheiden zunächst mit 5 Fahrradfahrern startet, dafür aber auch ordentliche Kilometerzahlen zurücklegt.

Spitzenreiterin, besser gesagt Spitzenradlerin, ist die fleißige Evelyne Fuchs.

Weiterlesen: Fleißig in die Pedale treten! - KW 27 / 21

D-I-F im Willy Magazin - KW 26 / 21

Das bekannte Stadtmagazin WILLI hat in seiner jüngsten Ausgabe den Verein und die Vorsitzende unter dem Titel „Im Einsatz für andere“ vorgestellt.

Auszug aus dem Magazin!

Ebru Baz heißt sie. Seit Gründung des Integrationsvereins Waghäusel 2009 steht sie als Vorsitzende an der Spitze. Der Vorname Ebru bedeutet „Farben, die ineinanderfließen“. Und es fließt so manches ineinander: Sie glaubt an Allah, bezeichnet sich als überzeugte „Kemalistin“, tritt für die Trennung von Religion und Politik ein. „Ich stehe für Demokratie, Freiheit, christliche Grundwerte, für ein Miteinander der Kulturen und Religionen“, bekennt die 41-Jährige.

Weiterlesen: D-I-F im Willy Magazin - KW 26 / 21

Scroll to top