Montag, September 28, 2020

Sonntag, 7. Juni: „Benefiz-Hoffest der Kulturen“ als „Gegenstück zu Pegida“ - BNN 01.06.2015

Für Menschen aller Nationen, Hautfarben und Religionen/ Drei Organisationen sind unterstützend dabei
 
Waghäusel (ber). Es soll das größte internationale Integrationsfest der ganzen Region werden. Am Sonntag, 7. Juni, steigt ein „Fest der Freund-schaft“ mit überörtlichem Charakter: das Waghäuseler „Benefiz-Hoffest der Kulturen“. Der Verein für Dialog, Integration und Freundschaft (DIF) lädt von 11 bis 18 Uhr auf das BAZ-Spedition-Betriebsgelände gegenüber dem dm-Verteilerzentrum ein.
BNN 2015 06 01 640
 
Ziel der zentralen Veranstaltung ist es, möglichst viele Mitbürger der Stadt und auch außerhalb zu einem gemütlichen Beisammensein zusammen-zubringen, um sich näher zu kommen, sich auszutauschen und „Grenzen“ zu überwinden. Den Tag über werden lan-destypische kulinarische Spezialitä-ten serviert. Das Rahmenprogramm ge-stalten die Tanzgruppe „Black Crystal“, die Kindertanzgruppe „MOB Dance Akademy“ und eine sechsköpfige lateinamerikanische Top-Musikband. Auch gibt es eine Kinderhüpfburg und einen Kinderschmink-Stand. Die Besu-cher können zudem an Oldtimerfahrten und an einer Tombola teilnehmen.
Der Integrationsverein erwartet, wie im vergangenen Jahr, ein volles Haus: in diesem Fall ein volles Gelände. Rund 1.500 Gäste waren es 2014. Der Erlös aus dem Fest ist ausschließlich für wohltätige Zwecke. Etwa 24 Aktio-nen und Veranstaltungen bietet der Integrationsverein im Jahr. „Am Ziel sind wir erst, wenn wir keinen Integ-rationsverein mehr brauchen, weil Zu-sammenarbeit und Freundschaft, Tole-ranz und Offenheit, Respekt und Ach-tung vor den Mitmenschen und ihren Kulturen zu Selbstverständlichkeiten geworden sind“, so die Vorsitzende Ebru Baz-Karasu. „Unser Fest ist für Menschen aller Nationen, Hautfarben und Religionen. Wir verstehen uns als Gegenstück zu Pegida.“ Unterstützung erfährt der DIF von drei gemeinnützi-gen Vereine: der BUND, „Waghäusel hilft“ und die Bürgerstiftung Karls-ruhe. Um dem Umweltschutzgedanken hoch zu halten, wird diesmal nur um-weltfreundliches Geschirr verwendet.
 
Scroll to top