Dienstag, Oktober 20, 2020

Fast 10.000 Euro an Spenden übergeben - BNN 11.09.2013

1.500 Euro diesmal für Flutopfer, Konvoi- und Senegalhilfe Waghäusel (ber).

Der erst 2009 gegründete „Verein für Dialog, In-tegration und Freundschaft Waghäusel“, kurz Integrationsverein genannt und so bekannt, will Gutes in mehrfacher Hinsicht tun. So verfolgt er nicht nur offensiv und konsequent seine Ziele, wie sie der Name ausweist. Die Aktivisten wollen auch dort Hilfe leisten, wo diese dringend notwendig ist: in Deutschland, Europa und fernen Ländern. Den Erlös des Waghäuseler Benefiz-Hoffest der Kulturen“ stellte der Integrationsverein drei Hilfsorganisationen zur Verfügung.

Fünf Multikuli-Events, fünf Spendenübergaben - und knapp 10.000 Euro an Hilfsbedürftige weitergegeben. So sieht die Bilanz von Ebru Baz, der Vorsitzenden, aus. 2013 wurden der „Konvoi der Hoffnung“ mit Otto Fischer und die „Senegalhilfe“ mit Elvira Fischer und Rita Thorn bedacht. 700 Euro gingen auch an die Flutopfer in Deggendorf, speziell an dortige Kinder. Alle Spendenempfänger zeigten sich „überglücklich“ und waren voll des Lobes über die, wie es hieß, „Initiative unserer Freunde“ und über die finanzielle Unterstützung, als die Vereinschefin Ebru Baz zusammen mit ihren Vorstandsmitgliedern Özgür Sahin, Natalie Castellanos und Kathrin Ciura den großen Scheck überreichte. In erster Linie soll, an welcher Stelle auch immer, das Geld für Kinder und Jugendliche verwendet werden, die Not leiden und in Armut leben.

Hier der Originalbericht

Scroll to top